Liebe Kunden,

was für eine spezielle Zeit, wer hätte gedacht, dass das Jahr 2020 so kommen wird. 

Der Schock während der ersten Tage im Lockdown war sehr gross, dann der Kampf ums finanzielle Ueberleben, die grosse Hoffnung für Lösungen der Kleinbetriebe blieb aus, trotz allem habe ich alles mögliche für ein überleben des mui Trends.Mode.Sport versucht. In kürze einen Online-Shop erstellt, ausgeliefert in der Region etc. 

 

Aber dann kam plötzlich aus dem Nichts die alles verändernde Frage:

Will ich dies alles überhaupt noch?

nein, nein schrie mein Herz, somit fragte ich: Was will ich dann? 

Mama sein, Zeit für meine liebsten, Zeit für meine Praxis, Zeit für mich und meinen Sport

 

Und so geschah es, ich hören nun auf mein Herz. Ich habe mich für eine Veränderung  entschieden, und freue mich sehr.

 

Was ganz wichtig ist: Ich habe mich nicht aus finanzieller Sicht so entschieden, denn was nach dem Lockdown geschah, konnte ich kaum Glauben:

 

Ja genau Ihr, meine lieben treuen Kunden, ihr seit gekommen und habt eingekauft wie wild. Umsätze welche ich mir nicht vorstellen konnte. Danke.

 

Nun hoffe ich für den mui und euch Kunden eine/en Nachfolgin/er zu finden. Ich bin hoffnungsvoll

 

Cindy Ruch 

Online-Shop

zur Schadensbegrenzung!!!

 

https://www.fabforge.ch/mui.ch/

 

danke für Eure Einkäufe

das mui-Team

 

 

 

 

 

Liebe Kunden/innen

 

Der Online-Shop ist in Bearbeitung, wenn alles klappt dann sollte er am Freitag 27.3.20 aufgeschaltet sein.

 

Regionaler Lieferservice zu Euch nach Hause. Ihr könnt eure Bestellung per info@mui.ch ab mind. 5 Teilen aufgeben.

 

Ihr dürft auch Gutscheine kaufen und sobald wir wieder öffnen können, unser Beratung geniessen.


Seit 6 Jahren unser beliebter Winter-Saison Opening coming soon

Liebe mui+Qloom-Fans

Custom-Made Bikebekleidung für Mann und Frau ab Ende Mai bei uns erhältlich. Profitiert von 20% sowie einem Wettbewerb. Bestes Foto gewinnt einen Gutschein im Wert von Sfr. 100.00. Fotos werden auf Facebook und Instagram sowie mui.ch aufgeschaltet

Erste Frühlings-eindrücke

Wie "snowwave" zu "mui" wurde

Angefangen hat alles mit der Suche nach einem Brand-Namen. Dank zwei akkord-strickenden Kolleginnen hatte ich erst die Idee, Mützen und Stirnbänder passend zu meinen Kollektionen im Geschäft anzubieten. Für  die Mützen brauchte ich einen Namen. Meine Tochter Jamie – damals gerade ein Jahr alt – hatte eben angefangen die ersten Wörter zu sagen. Sie liebte es, die Kühe auf der Weide zu beobachten und ihnen „mui“ zuzurufen. Am Abend fanden wir uns alle in der Küche wieder, konzentriert damit beschäftigt, für Jamie coole Kühe zu zeichnen.
 
So entstand mui für unsere Mützen, Stirnbänder und T-Shirts. Da mir nun aber auch das Logo gut gefiel, habe ich mich dazu entschlossen, mein Geschäft ebenfalls umzutaufen.
 
Bei jeder Taufe gibt’s doch ein schönes Kleid. Für den mui stellte ich mir viel Altholz und neue Marken vor. Heimelig sollte es werden.  Also haben wir geschreinert und genagelt was das Zeug hielt und meine Idee umgesetzt.  Mit Antiken Möbel ist so ein einladendes Ambiente entstanden und die neuen Marken, die passen perfekt dazu.

Das Mui-Team